Ship-Mod-Tec

Technische Aufgaben und Ihre Ausführungen

Anfragen unter:  info@shipmodtec-burger.de

Ersteinbau eines Schottelschleppers, mit Servo angetriebenem Kettensteuerung 

Kettenumlenkung Rechts

    Servo auf selbstspanner     Umgebaute Schottelsteuerung     Teile Antrieb Ruderanlage

Umlenkung für Schottelantrieb Lenkung Rechts mit Minikette auf Servo

 

Servoantriebe für beide Schottelantriebe

 

Schottelantrieb mit geänderten Antrieben für Propeller und Kortdüse

 

Einzelteile des Antriebes und   der Schottelansteuerung
1.Ausführung Wurde verworfen da zu Laut

 Umbau der Schottelanlage "KARL"

Servoantrieb 190°     Servonatrieb Eingebaut     Modifizierter Schottel Antrieb     Antriebseinheit

Steuerrohrantrieb für Schotteleinheit Drehwinkel 190° über Profi-Servo 2x45° Multiplex

 

Eingebaute Ansteuerung  unterhalb der geänderten Antriebsmotoren  ohne Getriebe Max 3800 U/1min

 

Umbau des Schottelantriebes auf Metallkegelräder und Broncebuchsen in Antriesrohr und Schottelwelle

 

Komplette Steuer- und Antriebseinheit für Schottelschlepper  "KARL" von Schuco-Hegi [WEDICO]

Spezialanfertigung der Heckrolle  "Smit Wikingbank" oä.

 

Heckrolle kompl

    Heckrolle einzeln     Heckrolle einzeln gedreht     Heckrolle mit Lagerwelle

Heckrolle nach Angabe 3Teilig für Schlepper in Messing oder Bronze Einzelgelagert

 

Gedrehte Einzelteile Konisch und Trommel beidseitig mit Lagerrand

 

Lageraufsatz und Lager Sitz an den Rollenteilen

 

Alle Rollenteile auf der Lagerwelle

 

 

Planung und Ausstattung Echte-Original-Schiffe

Gullet M/S Maranda Bj. 2001 Planung und Kiellegung 1998 Jürgen Burger

 

Bug - Spanten und Verbund

 

Heck -Spanten mit Stevenhose

 

SalonelektrikSalon - Elektrik

 

Kalt-WarmwasserversorgKalt und Warmwasseversorgung

 

KommandobrueckeKommandobrücke

 

Salon mit KücheSalon mit Küche

 

Beplankung BBBeplankung

Tank-BatterielagerTankanlage mit Batterielagerung

 

M/S Maranda 2001 Besitzer JH BurgerM/S Maranda

Neues Projekt "Wassertaxi Rotterdam"

     

     

     

    Nach einem Besuch in Rotterdam fiel mir dieses Boot mit seiner Außergewöhnlichen Farbgestaltung auf!

     

     Deshalb setzte ich mich in die Küche [welche z.Z. mein Bastelzimmer ist] da [Neubau des Bastellkellers] und baute aus einem ABS Rumpf von Graupner, welcher zum Sonnenfinsterniss beobachten äußerst unbrauchbar war, ( so dünn das man durchschauen konnte) Die war da gerade. Dieser wurde verstärkt um nicht beim ersten Einsatz sich aufzulösen. Der Bau ging relativ schnell voran und die Materialien wurden in geübten Handgriffen in das Modell eingesetzt und getestet. Alles soweit OK. 

    Von hinten mit Abdeckung des Jet-Antriebes

     Abdeckung des Jet-Antriebes

    Nun wird das Taxi noch am Wochenende ins noch kühle Nass gesetzt.  Embleme sind heute auch gekommen, aufkleben und dann sieht das Modell schon fast wie Echt aus. Besatzung ist auch vorhanden. Denn es gibt nichts schlimmeres für mich wenn Geisterschiffe auf dem Wasser Ihr Fahrerisches können darbieten...... na ja , das sind dann die "Fliegenden Holländer". welche noch zu uns im Auto unterwegs sind.

    Getestet und für Gut befunden und der Öffentlichkeit nach 4 Tägiger Bauzeit mit Lackhindernissen vorgestellt.Kleinikeiten w.B. erähnten Lackproblemen, welche in den Griff zu bekommen sind {Besserer Lack} und was sonst noch wie auch bei Originalen, nach der 1ten Testfahrt zu beheben sind.

     
     

    Bodenabdeckung Elektrik und Mascinenraum mit Flees

    Jet-Antrieb, Steuerservo Empfänger, Fahrtreglermit BEC mit Lipo 4x 7,4V 2000mA

     

     

     

     

     

 

 

 

Weiteres in Vorbereitung

 

Hafenanlage des MSK St. Peter e.V.

Vereinszugehörigkeit  www.msk-st-peter.de

Seit 1988 bin ich Gründungsmitglied der  "Modell-Schiff-Kapitäne St. Peter Schwarzwald e.V.  Im Grunde war ich kein Vereins freudiger, baute und gebrauchte meine Modelle lieber für mich. Vom  Vereinsleben angetan wurde ich erst nach vielen Versuchen eines Vereinsmitgliedes, der mich förmlich überredet hatte,  einzutreten. Aber die richtigen Kollegen inspirierten mich so sehr das ich in verschiedenen Sachbereichen in so einem Verein mich verschiedentlich tatkräftig und Ideenreich einbrachte und immer noch wohlfühle. Seit 25 Jahren bin ich von sehr vielen Modellen und Ihren Erbauern in manchen Dingen inspiriert worden, die ich dann in Gestaltung und Technik der Hafenanlage und Modellen Umsetzen konnte und immer noch auslebe

 

Riskanlagen Bestückung Pyrotechnik

 

Feuerwehrübung

Vorbereitungen für die Löschübung beim Badweiherhock. Immer eine nicht ungefährliche Aufgabe, aber zur Aktivität der Feuerlöschboote und und deren Erbauer.Diese Anlage wird, wie auch von Feuerwerkern, mit einer separaten Funksteueranlage angesteuert.

 

 

 

Riskanlage Explo1  Der Effekt wird von den Besuchern, sowie den Modellbauern immer in Erinnerung                                                                             bleiben. Als Foto oder in Gedanken und Erzählungen.

 

 

Anfangs Mobiliar

 

Badweiherhock

Jeder fängt mal klein an und so war es natürlich auch in unserem Verein. Durch Ideen und tatkräftigen Helfern haben wir es von Jahr zu Jahr immer geschafft, das unsere Gäste sich wohl und fröhlich fühlen. Bei solchen Veranstaltungen und Treffen kommen mir dann  zu manch interessanten und spektakulären Ideen.

 

 

Pano Clubhüsli

Panorama zum Clubhüsli

 

Pano Bierbr

Panorama zum Bierbrunnen

 

Clubhüsli mit Hafenmeisterbüro

 

 

 

                25 Jahre Badweiherhock MSK St.Peter e. V

 Die Vorbereitungen zum 25. Badweiherhock laufen schon, verschiedene Projekte sind  seit der letzten Veranstaltung in Vorbereitung.

Ob alles was geplant ist fertig wird kann ich leider nicht verprechen, aber es liegen bestimmt noch einige  Treffen vor uns, da wird auch noch genügend Zeit zum basteln und austüfteln besonderer Auffällikeiten sein.

Aber eines kann ich jetzt sagen:  Die Neue RISK Feuerlöschübungsplattform ist fertig geworden. Mit Dioramen und neuen Überraschungen.

 

 

Anhängend schon mal das BWHock Plakat 2015

BWH 2015

-

 Das war der Samstagabend 2014 im MSK Hafen.

Und in Diesem Jahr soll es auch wieder so Beschaulich werden!

 

Ship-Mod-Tec | mail@shipmodtec-burger.de Tel.: +4976849083530